Too Cool for Internet Explorer

20.11.05

Bekenntnisse zur Außenpolitik

Liebe Blogger,

Hiermit möchte ich einige Bekenntnisse zur Außenpolitik dieses Blogs definieren, weil ich oft in euer Territorium eindringe und dort auch ab und zu dazu neige, meinen Senf zu bestimmten Dingen loszuwerden. Dies ist ja an sich etwas ganz normales und auch ich denke, dass ich mich in dieser Hinsicht zu allen anderen Bloggern kaum unterscheide. Dennoch, aus aktuellem Anlass:

1. Ich lese vor allem Blogs, die ich mag. Ich bin keiner der Leute, die täglich ihre Aufregdosis brauchen und deshalb auf Blogs rumlesen, die sie eigentlich hassen.

2. Ich kommentiere grundsätzlich nur in Blogs, die mir sympathisch sind. Es gab nur sehr wenige Ausnahmen bisher und ich gedenke, dies auch in Zukunft zu unterlassen. Es führt sowieso zu nichts.

3. Ich kommentiere gerne und viel, versuche mich aber zusammenzureißen und wohl dosiert zu kommentieren. Ich bin kein Stalker und habe auch nicht vor, einer zu werden.

4. Ich kommentiere Artikel meistens positiv. Zu Artikeln, die ich überhaupt nicht mag, sage ich meistens gar nichts. Wenn ich Kritik habe, äußere ich sie.

5. Ich diskutiere gerne und lange. Diskussionen sind mein liebstes Hobby beim Bloggen, ich finde sie meistens anregend, inspirierend und erkenntnisreich.

6. Ab und zu diskutiere ich hart. Es macht mir nichts aus, Mitdiskutanten vorzuführen, hier und da herumzusticheln oder auch mal eine Gemeinheit loszulassen. (wenn mir der oder diejenige dennoch sympatisch ist, mache ich meist ein ;-) hinter mein Kommetar) ;-)

7. Ich Diskutiere IMMER zum Thema. Auch wenn ich gemein bin, auch wenn ich manchmal herumstichel. Es bezieht sich dann immer thematisch auf den Vorredner oder versucht seine Argumentation bloßzustellen. Oft sind es hintersinnige Anspielungen und man muss, um sie zu verstehen, erst mal um die Ecke denken. Diese Fähigkeit setze ich bei meinen Mitdiskutanten voraus. ICH TROLLE NICHT!

8. Ich werde NIEMALS ausfallend oder beleidigend. So etwas habe ich gar nicht nötig. Wenn jemand trotzdem beleidigt ist, weil er oder sie eine Spitze von mir abbekommen hat, ist das für mich nur ein Anzeichen, dass ich ins Schwarze getroffen habe. Noch mal: Beschimpfungen sind bei mir nicht drin.

9. Ich respektiere uneingeschränkt das Hausrecht des jeweiligen Bloggers. Ich folge seinen Anweisungen, was geht und was nicht, egal wie ich darüber denke. Wenn ich in seinen Augen über die Strenge schlagen sollte, reicht in der Regel eine Ermahnung.

10. Ich habe leider keine Trackbacks bei Blogger.com. Ich zögere anderen mit Links auf meine Artikel in ihren Kommentaren zu verweisen. Nur wenn ich es für absolut angebracht halte, setze ich solch einen Link. Ich spamme nicht!

Noch eine Anmerkung: Ich bin in den allermeisten Fällen höflich, jovial, unkompliziert und offen. Ich habe keinerlei Interesse mir Feinde zu machen, sondern lege im Gegenteil viel Wert auf eine gute Nachbarschaft.

PS: All dies, was ich für mich hier geltend gemacht habe, erwarte ich im übrigen auch von meinen Kommentatoren. (Nicht dass es zu dieser Bemerkung bisher Anlass gegeben hat, im Gegenteil, das ist nur zur Vorbeugung)

Schöne Grüße

mspro


2 Zitate:

... oder wie Anonymous Don Alphonso einst so treffend sagte:

"Niemand hat begründeten Anlass, das zu bezeifeln - Du bist willkommen."

Sonntag, November 20, 2005  
... oder wie Blogger mspro einst so treffend sagte:

"Danke. Ich weiß das ja auch in deinem Fall. Ich war gestern nur das erste mal bei Knüwer (bei ihm, nicht von ihm) mit einem Trollvorwurf konfrontiert und wollte das mal klarstellen. Ich bin für eine lebendige Diskussionskultur im Netz und mich selbst stören Trolle ungemein. Eine Differenzierung zwischen hartem Diskutieren und trollen halte ich deshalb für ungemein wichtig."

Sonntag, November 20, 2005  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Eintrag:

Link erstellen

<< Home